Projekt für eine engere Nachbarschaft mit den geflüchteten Menschen im Gutleutviertel

Hallo an alle, die Lust haben, sich für geflüchtete Menschen, die in unsrere Nachbarschaft wohnen zu engagieren.
Hier ein paar Infos:
Projekt für eine engere Nachbarschaft mit den geflüchteten Menschen im Viertel
Wir suchen noch Menschen aus dem Viertel, die Lust haben sich an dem Projekt zu beteiligen und bereit wären, einen Abend oder mehr im Monat zu gestalten.
Kurzinfo zum Projekt:
Wer kann mitmachen?   à Alle die Lust haben und weiblich sind.
Um wen geht es? à 12 Frauen, die derzeit im Hostel in der Kaiserstrasse wohnen.
Wann soll das ganze Stattfinden? à am besten wöchentlich, Montag, Dienstag,
oder Mittwoch, wird per doodle- Abfrage
bestimmt.
Wo?  à Am besten in der Hafenstrasse in den Gemeinderäumen.
                  (Muss noch abgeklärt werden)
Was soll da gemacht werden? à das was du gerne machst und gut kannst, und
die Frauen auch wollen.
          (Spazieren gehen, kochen, lesen, spielen, ….)
Bei Interesse, tragt euch bitte in die bald folgende Doodleliste ein.
Genauere Infos:
Die Personen, die sich für eine engere Nachbarschaft mit  den geflüchteten Menschen aus dem Viertel interessieren, haben sich am Dienstag, den 17.5.16  mit Benjamin, einem Mitarbeiter des VAE getroffen, und besprochen was wir tun können und wie ein mögliches Projekt aussehen könnte.
Der Verein VAE (Verein Arbeits- und Erziehungshilfe e.V.), betreut die rund 160 Flüchtlinge die vorerst (bis Ende des Jahres) im Hostel in der Kaiserstrasse wohnen. 150 der geflüchteten sind Männer, für die es schon einige Angebote gibt.
Es gibt eine kleine Gruppe von ca. 12 Frauen. Für diese Frauen gibt es bislang sehr wenige Angebote.
Aus diesem Grund soll es in Zukunft von uns ein Angebot für die Frauen aus dem Hostel geben. Prinzipiell geht es darum, dass die Frauen einfach mal die Möglichkeit haben das Hostel zu verlassen, was sie alleine nicht tun.
Es könnten also alle möglichen Dinge gemacht werden.
  • Ein Spaziergang am Main
  • Gemeinsames Kochen
  • Spiele spielen
  • Rückzugsraum bieten
  • Bücher anschauen/lesen
  • Handarbeiten
  • Etc.
Da das Angebot wöchentlich stattfinden soll, aber nicht jeder neben dem Berufs- und Alltagsleben jede Woche Zeit hat, könnte jeder einen Termin im Monat anbieten. Wichtig ist dabei nur, dass Tag und Uhrzeit immer gleich bleiben.
Sobald ein Termin über die Doodleliste gefunden wurde, können wir ein erstes gemeinsames Treffen veranstalten in dem genauere Einzelheiten besprochen werden können.
Herzliche Grüße,
Linda, Lena und Miriam

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s